www.buecher-blog.net

Buchempfehlungen der Redaktion Globalscout


Karsten Dusse - Das ÜbungsbuchKarsten Dusse
Das Übungsbuch

KEN. Ein fiktiver Charakter veröffentlicht in fiktiven Büchern brauchbare Tipps fürs Selbstcoaching. Warum nicht? Selbst wenn der Schöpfer von beidem gelernter Anwalt ist. Karsten Dusse hat zunächst nach der Joschka-Breitner-Methode achtsam gemordet. »Das Übungsbuch« dazu ist weniger tödlich und trotzdem schlau.

 

Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.

»Das Übungsbuch – Nach der Joschka-Breitner-Methode« erinnerte mich zunächst an die Sunday Times-Kolumne »Fragen Sie Dr. Ozzy«. Ozzy Ozzbourne von Black Sabbath überstand als Rock ‘n‘ Roller zahlreiche Exzesse, dass ein Redakteur meinte, er könne diese Überlebensstrategien auf die Probleme seiner Leser anwenden. Mit Erfolg.

Nach der Joschka-Breitner-Methode

Auch Karsten Dusse bekommt das hin. Daraus wurde ein verschmitztes Selbsthilfebuch auf 176 Seiten. Ein Beispiel:

»Es ist nie zu spät für eine unglückliche Kindheit. Es ist auch nie zu spät für eine glückliche Kindheit. Ihre Kindheit ist aber vor allem eins: Vergangenheit. Ob und wie die Vergangenheit Ihre Gegenwart beeinflussen soll, entscheiden allein Sie.«

So sagt Joschka Breitner in »Das innere Wunschkind«. In der »Achtsam morden«-Reihe ist das Zitat anders eingebettet. Im aktuellen Übungsbuch fragen wir uns, welche drei Dinge man uns in der Kindheit nicht zugetraut hat und die wir uns noch immer nicht zutrauen. Anschließend beantworten wir, was man uns als Kind nicht zugetraut hat und was wir heute trotzdem perfekt beherrschen.

Danach fordert uns Karsten Dusse auf, eines der Flops zu wählen und genau das endlich und jetzt erst recht zu tun. Dieser positive Zugang zu Lösungen lässt sich auch im Gespräch mit gar zu negativ eingestellten Zeitgenossen nutzen: Es ist nie zu spät für etwas Neues.

44 Übungen »zum Aufräumen der Seele« bietet uns Karsten Dusse aus dem Kosmos des Joschka-Breitner an. Der Autor nennt sie »mordsspannend«. Und das sind sie auch. Provokativ und stets humorvoll aufgeladen. Das ist deswegen ja nicht verkehrt.

Ich finde die Idee eines Selbsthilfe-Übungsbuchs im Sinn der Achtsamkeit sehr gut umgesetzt. Frank Farrelly (1931 – 2013), der Entwickler der provokativen Therapie hätte vermutlich Spaß daran. Und tatsächlich ist auch nicht neu, dass etwas als Fiktion begann und dann in der Welt wirkt.

War nicht einmal am Anfang das Wort? Und? Ging doch noch mal gut.

2021 Dusse, Karsten - Das Übungsbuch


Vom Ticker

Pinnwand


Nächste Ausbildung
17.-20. Februar 2022
Tel.: 0711 - 24 39 43

Aufgelesen (Beispiele)

2010-2014 Lee Child – 61 Stunden

2014 Popp, Rainer - Im Angesicht der Lüge: Die Blendung

Für Ihre Unterstützung

Besser planen mit

meineziele - Das (!) Instrument für Zeitmanagement

 

Ferien von Anfang an

Flugangst adé ...

Angst vorm Fliegen - viele Menschen freuen sich nur bedingt auf den Urlaub: Der Anfang ist das Schlimmste, das Ende sowieso. Dabei liegt die Ursache hinter der Flugangst häufig in Themen, die mit dem Fliegen gar nichts zu tun haben. Peter Kensok konnte als wingwave-Coach schon vielen Reisenden mit Flugangst helfen ... mehr


Peter Kensok, M.A. - KommunikationstrainingDer Werte-ManagerOnline Coaching Stuttgartwingwave-Ausbildungen in tuebingenwingwave-Coaching mit Peter KensokBurnouthilfe tuebingenCoaching: NLP, Hypnose, TextKurzurlaub am Schreibtisch.