www.buecher-blog.net

Buchempfehlungen der Redaktion Globalscout


 Laurence Shorter - Lazy Guru
Laurence Shorter
Lazy Guru

KEN. Mit »Lazy Guru« macht Laurence Shorter einen eleganten Vorschlag für mehr Lebensqualität mit weniger Aufwand. Dazu gehört mehr bewusstes Sein und dazu wiederum die entsprechende Muße und Entspannung. Am Ende sollten wir das Wesentliche tun. Und das ist etwas ganz anderes als im schlimmsten Fall vor allem »lazy«, also faul zu sein.

 
 

Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Laurence Shorter wurde 1970 in New York geboren. Die Stadt, die niemals schläft, dürfte auf den Autoren abgefärbt haben. Immerhin geht er als Schriftsteller, Coach und Stand-up-Comedian durch, hat Geschichte studiert und ein Aufbaustudium zum Master of Business Administration (MBA) hinter sich. Nebenher jobbte er im Radio, Theater und Fernsehen. Unter anderem.

Ändere deine Gedanken und werde glücklich

Ist er bei all dem qualifiziert, uns über das Glücklichsein durch nichts oder weniger tun zu unterrichten?

Ich meine ja. Kreativität funktioniert am besten, wenn wir uns auf Weniges konzentrieren, es überzeugt und mit Leidenschaft ins Leben rufen und es abschließen können, bevor wir dann das nächste Ziel anstreben.

Der »Lazy Guru«, illustriert von Magali Charrier, die dabei auf ihre Erfahrungen als Trickfilmzeichnerin baut, fasst Weisheiten aus der Achtsamkeitsbewegung zusammen, die das Leben leichter machen. Für alle »lazy« Leser: das Buch ist also keineswegs textlastig! Es lebt vom Zusammenspiel der Zeichnungen und der knappen Erläuterungen. Wenig ist hier trotzdem viel.

In diesem Sinn lädt uns Laurence Shorter, der »Lazy Guru«, dazu ein, häufiger einen »Flow«-Zustand anzustreben, in dem beim täglichen Tun die Energie fließen kann. Am besten sind wir, wenn wir aufhören, die Dinge kontrollieren zu wollen. Ein Fluss sucht sich schließlich auch seinen besten Weg immer dann, wenn wir ihn nicht eindämmen.

Zudem organisiert sich vieles von selbst, wenn man es sich selbst organisieren lässt. Werden sie wirklich gebraucht, werden sich diejenigen darum kümmern, die auch den Nutzen davon haben. Oft reicht es, sich auf ein einziges Element zu konzentrieren, um die Spannung im gesamten System zu verändern. Nach manchen Lösungen brauchen wir nicht aktiv zu suchen, denn sie suchen gewissermaßen uns.

Praktisch braucht es zur Strategie des »Lazy Guru« für einen größeren Freiraum vor allem drei Schritte: innehalten, in sich hineinhören und loslassen. Wie das am besten geht, zeigt uns Laurence Shorter unter anderem beim Thema Aufräumen. Wieviel scheinbar Wichtiges, das niemanden – einschließlich uns selbst – jemals wieder interessiert, entdecken wir beim aufrichtigen Entrümpeln? Und das betrifft nicht nur den Abstellraum unter dem Dach und den Keller, sondern auch Beziehungen und Rituale, die ihren Sinn und Platz in unserem Leben verloren haben, und manchmal unsere Werte, die darauf warten, mit neuen Inhalte gefüllt zu werden.

»Lazy Guru« ist eine Anleitung für die Konzentration auf das Wesentliche. Dass vom Originaltitel nur der »Lazy Guru« übrig geblieben ist, finde ich schade. Im Englischen lautet der Untertitel etwa: Die Kunst achtsam mit weniger Aufwand mehr zu erreichen. Sich dabei mit Dankbarkeit von Überholtem zu verabschieden, schafft Platz für neue Möglichkeiten und Wege, damit alles weiter fließt.



Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Kurzurlaub am Schreibtisch.
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr zu Cookies und zum Datenschutz.