www.buecher-blog.net

Buchempfehlungen der Redaktion Globalscout

Das Extra für Sie

Die Beiträge mit »KEN« als Kürzel vorneweg stammen von Peter Kensok, buecher-blog.net, Stuttgart. Die Namen der Gastautoren sind unter deren Besprechungen voll ausgeschrieben.

Evergreens


Sam Kashner, Nancy Schoenberger - Furious Love: Elizabeth Taylor und Richard Burton. Sam Kashner und Nancy Schoenberger
Furious Love: Elizabeth Taylor und Richard Burton

KEN. Was für eine Zeit, was für ein Paar, wie viel Kunst und Künstlichkeit, Hass, Liebe und Öffentlichkeit! - Und am Ende ein Erschlagener und eine fettleibige Ex-Diva, die mit ihrem Schein und Sein Kultstatus hatten: Elizabeth Taylor und Richard Burton.

 

Weiterlesen ...


Vera F. Birkenbihl - ABC-Kreativ. Vera F. Birkenbihl
ABC-Kreativ

KEN. Was die Birkenbihl an Lernstrategien hinterlässt, hat sich bereits so viele Tausend Male bewährt, dass man einfach »Danke, Vera F.!« sagen muss. Ariston hat das »ABC-Kreativ« als Sonderausgabe herausgebracht. Fast wie ein Geschenk der kleinen großen Trainerin mit einer Zusammenfassung ihrer wichtigsten Gedanken zur kreativen Problemlösung.

 

Weiterlesen ...


Stephen King - Der Anschlag Stephen King
Der Anschlag

KEN. Stephen King zeigt sich in seinem Roman »Der Anschlag« von seiner schriftstellerisch vielleicht romantischsten Seite. Wenn Kings Held Jake Epping die Vergangenheit beeinflussen könnte, veränderte sich dann der Verlauf der gesamten Geschichte? Würde John F. Kennedy 1963 überleben und würde Jake seine Geliebte in die Jetztzeit retten können?

 

Weiterlesen ...


Carmine Gallo - Überzeugen wie Steve Jobs Carmine Gallo
Überzeugen wie Steve Jobs

KEN. Mehr 35.000 Videos von und über Steve Jobs gibt es auf YouTube: Da hinkt Steve Ballmer von Microsoft mit 940 Videos weit hinterher wie auch jeder andere Unternehmer von internationalem Rang. Jobs-Auftritte waren Kult: die ganze Welt schaute zu, und Werbeagenturen unterbrachen die Arbeit, wenn der iGod sprach. Nach Carmine Gallos Buch „Überzeugen wie Steve Jobs" wissen wir auch, warum.

 

Weiterlesen ...


Judy Hall - Liebe – Schicksal oder Geschenk des Himmels Judy Hall
Liebe – Schicksal oder Geschenk des Himmels

KEN. Vor einer Weile wollte jeder ein Zwilling sein: Wann immer ein Klient in die Sprechstunde kam, hatte er entweder einen Zwilling verloren und litt darunter. Oder er war so überfordert mit einer großartigen Beziehung, dass das nur eines bedeuten konnte: Er hatte seinen verlorenen Zwilling wiedergefunden. Beides ist ein Problem. „Ist die andere Hälfte der größte Irrtum aller Zeiten?" fragt Judy Hall.

 

Weiterlesen ...


Don Winslow - Satori Don Winslow
Satori

KEN. Ich war gerade 20, als der Vorgänger von "Satori" erschien. "Shibumi", so hieß der Titel 1979, wurde unter dem Pseudoym Trevanian veröffentlicht und wird inzwischen als wegweisend für das Agententhriller-Genre gewertet. Ich habe mit "Satori" also zuerst das Buch gelesen, das 30 Jahre nach "Shibumi" kam, aber die Zeit vor "Shibumi" beschreibt. Der Neue ist noch besser, knapper, zeitgemäßer, wesentlich.

 

Weiterlesen ...


Tom Peters - Re-imagine Tom Peters
Re-imagine

KEN. Ich bin ein Tom-Peters-Spätling, aber kein hoffnungsloser Fall. Erst 1996 stolperte ich über die deutsche Ausgabe von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“ (1982), wenig später über das Buch „Tom Peters Seminar“. Danach hat Tom Peters in meinem Tun immer wieder mitgeschwungen, und das war gut so. Deshalb glaube ich auch an die relative Zeitlosigkeit von „Re-imagine“ (2003), das seit 2007 bei GABAL übersetzt vorliegt.

 

Weiterlesen ...


Tilo Dilthey — Text-Tuning - Das Konzept für mehr Werbewirkung Tilo Dilthey
Text-Tuning

KEN. Ich glaube nicht, dass jeder glaubt, er könne schreiben. Und das weiß ich sogar. Aber ich bin davon überzeugt, dass jeder sprechen oder zumindest sprechend denken kann. Und wenn jemand schreibt, wie er auf diese Weise von etwas begeistert sprechen würde, dann gelängen ihm nicht nur Texte, sondern auch werbewirksame Sprüche (Slogans) und Überschriften (Headlines). Der Rest, und mindestens das bestätigt auch Tilo Dilthey, hat was von Handwerk. Und das kann man lernen.

 

Weiterlesen ...


Stephen R. Covey und Jennifer Colosimo - Vom Beruf zur Berufung Stephen R. Covey und Jennifer Colosimo
Vom Beruf zur Berufung

KEN. "Jeder kann eine großartige Karriere aufbauen", behaupten Stephen R. Covey und seine Co-Autorin Jennifer Colosimo. Karriere hat dabei nicht ausschließlich mit Macht und viel Geld zu tun. Karriere bedeutet, Erfüllung in dem zu finden, was man tut, egal wie groß oder klein der eigene Verantwortungsbereich ist.

 

Weiterlesen ...


Christian Seidel - Gewinnen ohne zu kämpfen Christian Seidel
Gewinnen ohne zu kämpfen

KEN. Es ist lange her, dass George Leonard »Mastery« geschrieben hat. 1991 war das. Drei Jahre später und eben auch schon vor fast 20 Jahren erschien das Buch des Aikidoka unter »Der längere Atem - die Meisterung des Alltäglichen« erstmals auf Deutsch. Ich war beeindruckt und weiß seitdem, dass Plateauphase nicht nur mit Sex zu tun hat. Jetzt schreibt Christian Seidel ein ähnliches Buch: »Gewinnen ohne zu kämpfen - Taekwondo oder die Entdeckung der Werte«.

 

Weiterlesen ...


Tina Seelig - Lebe lieber innovativ Tina Seelig
Lebe lieber innovativ

KEN. Tina Seelig unterrichtet Innovation und Unternehmertum. In „Lebe lieber innovativ!" lädt sie dazu ein, daraus einen Lebensstil zu machen, denn es sei „äußerst effektiv, Probleme in unserer unmittelbaren Umgebung zu erkennen und unablässig an deren Lösung zu arbeiten, indem man traditionelle Überzeugungen infrage stellt".

 

Weiterlesen ...


John C. Parkin: Fuck It! John C. Parkin
Fuck it!

KEN. John C. Parkin hat, so sagt er, den ultimativen spirituellen Weg gefunden: Fuck it! Loslassen – Entspannen – Glücklich sein. Das ist klasse für einen ehemaligen Werbeprofi, der 20 Jahre lang fernöstliche Weisheiten studiert hat und jetzt in Italien ein Retreat-Center (etwa „Besinnungs-Zentrum“) leitet: „The Hill that breathes“. Dort lehrt er gemeinsam mit seiner Frau Gaia Gelassenheit: The Fuck it!-Way.

 

Weiterlesen ...


Reinhard, Rebekka - Odysseus oder Die Kunst des Irrens Rebekka Reinhard
Odysseus oder Die Kunst des Irrens

KEN. Seit Jostein Gaarder und »Sofies Welt« glaube ich immer mehr, das Philosophen auch so schreiben und sprechen können, dass es Normalsterbliche verstehen. »Odysseus oder die Kunst des Irrens« ist das Buch einer Philosophin - und dabei sogar witzig.

 

Weiterlesen ...


Klaus Heilmann - Das Risikobarometer Klaus Heilmann
Das Risikobarometer

KEN. Angst ist eines der häufigsten Themen im Coaching. Manchmal staunen die Coachees, wenn es sich dabei um eine „somatisch“ bedingte Reaktion auf äußere Umstände handelt. Wenn also jemand körperlich erschöpft ist und dann eine Bewertung von was auch immer vornimmt. Das gilt für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ...

 

Weiterlesen ...


Zimmer Bradley, Marion - Das Schwert von Avalon Marion Zimmer Bradley
Das Schwert von Avalon

KEN. Ich habe versucht, dieses Buch schnell zu lesen, und es ging nicht. Marion Zimmer Bradley (1930 - 1999) hat ihren Avalon-Romanen mit „Das Schwert von Avalon" einen weiteren Klassiker hinzugefügt, auf den man sich als Leser gerne einlässt. Das heißt, inzwischen setzt Diana L. Paxson, die enge Vertraute und Freundin mithilfe der umfangreichen Aufzeichnungen von Zimmer Bradley die Avalon-Saga fort. Aber Zimmer Bradley klingt besser und ist auch näher dran an dem Nebelreich Britanniens.

 

Weiterlesen ...


Noah St. John Noah St. John
Erfolg ist kein Zufall

KEN. Am Anfang dachte ich: „Wieder so ein sch… Erfolgsbuch“. Und wieder ein Amerikaner, der uns das Heil verkünden will, der ansonsten auf Millionärsebene verkehrt und dem die Eltern auch noch einen bescheuerten Namen mit Arche und Heiliger Johannes verpasst haben. Wie gesagt: am Anfang, denn Noah St. John hat ein großartiges Phänomen quantensprungmäßig nützlich auf den Punkt gebracht.

 

Weiterlesen ...


Ken Blanchard et.al. Wer hat Mr.Change gekillt? Ken Blanchard u.a.
Wer hat Mr. Change gekillt?

KEN. Mitte der 90er las ich „Der Minuten-Manager“ - zum ersten von vielen Malen. Und ich war spät dran, denn das Original erschien bereits 1982. Seitdem ist Ken Blanchard als Autor und Co-Autor ein Garant für „(Selbst-) Management auf den Punkt gebracht“. Und das für Jedermann und Jederunternehmen. Oder Jederbusiness, weil es ja Ratgeberliteratur fürs Business heißt. Auch beim Ariston-Verlag.

 

Weiterlesen ...

 

Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Kurzurlaub am Schreibtisch.
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed der Redaktion Globalscout