www.buecher-blog.net

Buchempfehlungen der Redaktion Globalscout


Bettina Matthael und Ulrike Gonder - KetoKüche zum GenießenBettina Matthaei und Ulrike Gonder
KetoKüche zum Genießen

KEN. Bettina Matthaei und Ulrike Gonder ist es gelungen, vom Aufstrich zum Frühstück über den Dipp für Zwischendurch bis hin zum Hauptgericht am Mittag appetitliche Mahlzeiten für die »KetoKüche« so zusammenzustellen, dass auch anspruchsvollere Esser satt werden. In den knapp 100 Rezepten fallen die Kohlehydrate nahezu weg.

 
 

Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Wenige Kohlehydrate und mehr Fett als gewöhnlich: dass ist ketogene Ernährung. Sie nutzt die Fähigkeit des Körpers zur Umstellung darauf, seine Energie vor allem aus Fetten zu gewinnen. Das betrifft Fette, die wir ohnehin im Körper haben, aber auch wertvolle Fette aus Kokosnüssen, die wir uns mit den Rezepten aus diesem Buch vor allem zuführen.

100 Rezepte mit gesunden Gewürzen und Kokosnuss

Den gesundheitlichen Vorteil schätzen nicht nur Sportler, sondern auch Menschen mit Krebs und Hirnleistungsstörungen wie Alzheimerdemenz. Zum einen unterstützen die wertvollen Kokosfette der ketogenen Ernährung das Gehirn, zum anderen erschwert die ketogene Ernährung den Krebszellen den bequemen Weg, sich für ihr Wachstum beim Zucker und bei den Kohlehydraten zu bedienen.

Die ketogene Ernährung ist vor allem heilungsunterstützend, aber auch interessant für (Freizeit-) Sportler, die ihre Kohlehydratzufuhr eindämmen möchten. Der Griff in den Brotkorb ist ansonsten schnell passiert. Zudem sind die meisten Menschen noch immer davon überzeugt, dass Kartoffeln, Brot, Reis und andere Beilagen zu jeder Mahlzeit einfach dazu gehören. Das Gegenteil nun behauptet die KetoKüche.

Ich war also sehr neugierig darauf, ob es den beiden Autorinnen gelingen würde, eine am Ende trotz (oder wegen) aller Kokosfette und -öle sogar leichte Küche auch leicht und appetitlich darzustellen. Es ist ihnen gelungen! Und es macht Spaß, ihre Gerichte auszuprobieren und zu genießen. Vollfette Käse und Milchprodukte, Nüsse und Saaten, Avocados sind erlaubt, ausdrücklich empfehlen sie Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, Tofu, Kokosöl, Butter, gesunde Pflanzenöle, Gemüse, Pilze und Blattsalate. Auch Obst in Maßen kommt in der Ketoküche vor.

Der Körper braucht eine Weile, bis er sich auf die neue Ernährung eingestellt hat. Nach etwa zwei Wochen hat er umgelernt. Da die »KetoKüche zum Genießen« vor allem auf qualitätvolle Zutaten, Gewürze und Fette setzt, werden auch die Sinne geschärft. Und wenn es doch einmal einen »Ausrutscher« mit Brot geben sollte? Wer grundsätzlich auf die ketogene Ernährung eingestellt ist, dessen Körper wird den Autorinnen zufolge schnell wieder zur Energiegewinnung aus Ketonen zurückfinden.

 

Ein Interview mit Bettina Matthaei und Ulrike Gonder auf buecher-blog.net finden Sie hier.



Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Kurzurlaub am Schreibtisch.
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG