www.buecher-blog.net

Buchempfehlungen der Redaktion Globalscout


Esther M. Sternberg - Heilende RäumeEsther Sternberg
Heilende Räume

KEN. Esther Sternberg ist keine klassische Fengshui-Beraterin. Ich habe sie in ihrem Buch vor allem als jemanden erlebt, die Räume reflektiert mit allen Sinnen betrachtet, von der Wahrnehmung die Brücke zu gehirnphysiologischen Prozessen schlägt und das Ganze dann beeindruckend auf das Thema Gesundheit überträgt.

 
 

Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Ob die Erkenntnisdimension der amerikanischen Autorin wirklich so neu ist, glaube ich nicht. Unbewusst "wissen" wir, dass wir uns nach dem Betreten eines Raums sofort wohl fühlen - oder eben nicht. Unser Gehirn ist so rasant schnell, das unsere Entscheidung sofort fällt.

Warum Krankenhäuser krank und Büros müde machen

Der Verstand, wenn überhaupt, kapiert erst viel später, warum das so ist. Und auch dann können wir die Begründung in der Regel und in den meisten Fällen nur eher schwammig vertexten. Das hat etwas mit urzeitlichen Überlebenstechniken zu tun, und Räume wirken sozusagen vorsprachlich: Ob wir nun Farben und Licht wahrnehmen, die Position der Möbel und wie sich der Sessel anfühlt, in den wir uns setzen; ob ein Raum Geschmackserinnerungen weckt, eine bestimmte klangliche Qualität provoziert - immer sind alle Sinne beteiligt.

Der Hammer ist eben, dass Räume krank machen können oder zur schnelleren Gesundung beitragen. Die meisten Krankenhäuser sind dabei noch der alten Idee verhaftet, dass ein Patient sehr wahrscheinlich nicht mehr lebend dort herauskommen wird. Die Räume dort werden schlicht, unpersönlich und ohne ohne jede Form von "Familiärem" gehalten. Esther Sternberg stellt einige wenige Beispiele vor, in denen Krankenhäuser menschenfreundlich verwirklicht sind und - statistisch bedeutsam - größere Heilerfolge bewirken.

Jeder Raum wirkt. Die feinen Sinnesmodalitäten, die er anregt, stimulieren Gefühle, auf die unsere Gehirn mit Zustimmung, Ablehnung und mit biochemischen Ausschüttungen reagiert. Stimuliert ein Raum, in dem wir uns häufig aufhalten, vor allem Kampfhormone, dann bedeutet das Stress, und die Folgen für unsere Gesundheit sind fatal. Umgekehrt identifiziert Esther Sternberg Raumfaktoren, die Gesundheit, produktive Energie und kreatives Denken fördern.

Esther Steinbergs Arbeit enthält insgesamt eine Fülle an faszinierenden Erkenntnissen über die Wechselwirkung zwischen Mensch und Umgebung. Sie anzuwenden hilft, sich negativen Einwirkungen der Umgebung entweder zu entziehen oder sie zumindest abzuschwächen. Schade nur, dass das Buch ein reines Textbuch ist. Fotos hätten dem Titel "Heilende Räume" gut getan.

Trotzdem: "Heilende Räume" sollte Pflichtlektüre für alle sein, die beruflich Räume gestalten oder Spaß daran haben, das auch privat zu tun.


Diesen Beitrag teilen

FacebookXingTwitterGoogle Plus

Pinnwand


Nächste Ausbildung
13.-16. Juli 2017
Tel.: 0711 - 24 39 43

Für Ihre Unterstützung

Besser planen mit

meineziele - Das (!) Instrument für Zeitmanagement

 

Ferien von Anfang an

Flugangst adé ...

Angst vorm Fliegen - viele Menschen freuen sich nur bedingt auf den Urlaub: Der Anfang ist das Schlimmste, das Ende sowieso. Dabei liegt die Ursache hinter der Flugangst häufig in Themen, die mit dem Fliegen gar nichts zu tun haben. Peter Kensok konnte als wingwave-Coach schon vielen Reisenden mit Flugangst helfen ... mehr


Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Kurzurlaub am Schreibtisch.
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed der Redaktion Globalscout